Seit 1995

Carport in Görlitz

Materialkunde

 

Welche Materialien gibt es? Worauf sollten Sie achten und welche Materialien haben wir für unsere Carports ausgewählt? Prüfen Sie die Möglichkeiten.
Wir haben für Sie alle wichtigen Fakten zusammengetragen.


Zum Thema Holz

Kesseldruckimprägniertes Holz wird von vielen Anbietern verwendet und ist das preiswerteste Holz. Nachteile dieser Hölzer sind eine fragwürdige chemische Behandlung sowie eine hohe Wahrscheinlichkeit des Reißen und Verwerfen durch unzureichende Trocknung sowie die Verwendung als Stammware. Ansprechende Holzquerschnitte lassen sich mit diesem Holz nur mit großer Rissbildung bewerkstelligen.

KVH (Konstruktionsvollholz) ist durch Keilzinkung längenverleimtes getrocknetes Holz. Das Holz ist als Bauholz gut geeignet, besitzt aber, da es nur längenverleimt ist, recht oft starke Trocknungsrisse.

BSH (Brettschichtholz, Leimholz) besteht aus getrockneten, ausgesuchten Lamellen, welche einzeln miteinander verleimt werden. Dadurch entsteht eine allseitig gehobelte, saubere Oberfläche mit gefasten Kanten. Eine Rissbildung kann durch die Mehrschichtverleimung und die Trocknung fast vollständig ausgeschlossen werden.

Aufgrund dieser Merkmale verwenden wir bei allen Holzkonstruktionen ausschließlich Leimholz.


Dacheindeckung beim Flachdach-Carport

Bei unseren Carports haben wir uns gegen die Verwendung von Plattenmaterialien entschieden, da eine optisch ansprechende Ausbildung des Überganges Blende – Dach recht schwierig zu gestalten ist. Des weiteren ist bei der Verwendung von Blechprofilen auf eine Kondensatbeschichtung zu achten. Die Unterseite der Platten ist als Ansicht in einem Carport nicht die gestalterisch ansprechendste Lösung.
Bei der Gesamtkonstruktion wird ein Gefälle benötigt, welches das Erscheinungsbild bei der Verwendung von geschlossenen Seitenwänden mit waagerechten Profilen sehr keilig aussehen lässt.

Wir haben uns bei unseren Carport-Flachdächern für das Produkt Bauder THERMOFOL entschieden. Dabei handelt es sich um eine PVC-P Bahn welche mechanisch befestigt und an den Nähten homogen heißluftverschweißt wird. Diese Bahn erfüllt alle gängigen Anforderungen und findet vielfältige Verwendung im Industrie-und Hallenbau.

Unsere Carports sind auf ein minimales Gefälle ausgelegt. Es befindet sich ringsum eine Aufkantung von sechs Zentimetern, so dass sich eine Wanne ausbildet. Die Entwässerung erfolgt über ein Dachgully, welches mit einem Laubfangkorb ausgestattet ist.

Bsp. Flachdach-Carport

Flachdachcarport


Dacheindeckung bei einem Spitzdachcarport

Bei einem Spitzdach oder Pultdach stehen alle Dachziegelvarianten zur Auswahl und können aus einem umfassenden Sortiment ausgewählt werden.

Bsp. Spitzdachcarport

 



Telefon

  +49 [0]35829 64084

  Inhaber Enrico Jentsch
     Ortsstraße 157
     D - 02829 Markersdorf
     Germany

E-Mail

  info@lausitz-carport.de

  Inhaber Enrico Jentsch
     Ortsstraße 157
     D - 02829 Markersdorf
     Germany